Warum ist der Menstruationscup besser als ein Tampon?

Vorteile des WomanCare Cups

Nachhaltigkeit
95%

Der hygienische WomanCare Cup ist aus medizinischem Silikon und kann bei korrekter Pflege bis zu 10 Jahre getragen werden. Damit schützt er nicht nur die Umwelt, sondern auch Deinen Geldbeutel vor monatlichen Tamponkosten!

Hygiene
81%

Während ein Tampon – und besonders die Schnur – alle Ausscheidungs-Flüssigkeiten des Körpers aufsaugt, ist der Cup komplett flüssigkeitsabweisend und bleibt auch langfristig bakterienfrei. Auch bei sensibler Haut bleiben Hautreizungen und Trockenheit aus.

Natürliche Balance
50%

Wer sich einmal mit der Zusammensetzung von Tampons und Binden auseinander gesetzt hat, wird WomanCare Cup lieben! Keine Bleichungsmittel, keine Toxide, keine Farbstoffe und keine negativen Auswirkungen auf den vaginalen PH Wert. Unsere Menstruationstassen sind offiziell CE-zertifiziert und damit für den europäischen Markt freigegeben.

Fragen & Antworten

GENERELLES.

Die WomanCare Menstruationstasse ist in Größe S und Größe L erhältlich. Wir empfehlen generell Größe S, wenn noch keine natürliche Geburt über die Scheide stattgefunden hat. Solltest Du bereits einmal über die Vagina geboren haben, raten wir zu Größe L.

Natürlich kannst du trotz eingesetztem Menstruationsbecher auf’s Klo. Es ist sogar wesentlich hygienischer, da sich die Tasse im Gegensatz zum Tampon nicht mit Flüssigkeiten vollsaugen kann.

Wie bei einem Tampon kann mit der Umstellung die Tasse im Inneren spürbar sein. Bei manchen Frauen tritt ein leichtes Unwohlsein ein, das aber spätestens nach ein paar Mal tragen verschwinden sollte. Falls das Tragen allerdings schmerzhaft ist oder das Unwohlsein für eine längere Zeit anhält, empfehlen wir die Menstruationstasse wieder zu entfernen und im Zweifelsfall immer einen Frauenarzt zu konsultieren.

Generell braucht es keinen weiteren Auslaufschutz, wenn Du deine Menstruationstasse gemäß der Anleitung eingesetzt hast. Zu Beginn, in deiner “Übungsphase” kannst Du aber gerne zusätzlich eine Slipeinlage verwenden. Diese gibt dir die gewünschte Sicherheit.

 

Das ist gar kein Problem. Die sogenannte IUP (Intrauterinpessar) wird in die Gebärmutter der Frau eingesetzt und kommt der im Scheidengang befindlichen Menstruationstasse nicht in die Quere.

Ebenso wie bei einem Tampon raten wir davon ab, während dem Einsatz eines Menstruations-Cups vaginalen Geschlechtsverkehr zu haben.

Es gibt keinerlei sportliche Aktivitäten, die Du bei der Nutzung einer Menstruationstasse nicht tun könntest: Schwimmen, Fahrradfahren, Laufen oder Klettern – alles kein Problem!

Unser WomanCare Cup kann das Blut von mehr als 3 Super-Plus-Tampons fassen.

Fragen & Antworten

ANWENDUNG.

Eine Menstruationstasse von WomanCare kann bis zu 10 Jahre halten. Das hängt immer von der Pflege und Nutzungshäufigkeit ab. Sollte Deine Menstruationstasse stark verfärbt sein oder einen ungewöhnlichen Geruch entwickelt haben, empfehlen wir einen neuen Cup zu kaufen.

Nach dem Entfernen der Menstruationstasse sollte der Cup sorgfältig mit reinem Wasser abgespült werden – bitte nicht die Luftlöcher vergessen! Unterwegs eigenen sich auch die WomanCare Cleaning Pads sowie das WomanCare Cleaning Spray für eine saubere Desinfektion zwischendurch. Nach deiner Periode raten wir dazu, deine Menstruationstasse einmal abzukochen, bevor sie keimfrei verstaut wird.

Während der bis zu 12 Trage-Stunden muss dein Menstruations-Cup nicht gereinigt werden. Danach empfehlen wir die Reinigung mit Wasser und/oder unseren WomanCare Cleaning Pads, bevor die Tasse wieder eingesetzt wird. Vor dem sicheren Verstauen nach deiner Periode kannst du deine Tasse einmal abkochen, das hält die Bakterien auch langfristig fern.

Benetze die Menstruationstasse vor dem Einsetzen mit ein wenig Wasser oder dem Womancare Cup Gleitmittel auf Wasserbasis. Das kann Dir das Einführen des WomanCare Cups um ein Vielfaches erleichtern.

 

Jede Frau blutet unterschiedlich stark während ihrer Periode. Im Schnitt sind es 30 bis 72 ml (entspricht 5 bis 12 Teelöffeln pro Tag). Um deinen eigenen Rhythmus zu bestimmen, solltest Du deinen Cup am Anfang häufiger leeren. Mindestens aber 2x pro Tag = Minimum alle 12 Stunden.

 

Wenn Du nach dem Einsetzen leicht an der Spitze Deiner Menstruationstasse ziehst und dabei einen leichten Wiederstand spürst, wurde die Saugdichtung sicher angelegt. Sollte dein Cup sich bei der Platzierung nicht völlig geöffnet haben (spürbare Dellen oder Falten), kannst du die Spitze deiner Menstruationstasse ein wenig im Inneren drehen.

Fragen & Antworten

DETAILS.

Genau wie beim Tampon kann beim Entfernen der Menstruationshilfe ein wenig Blut an die Hände gelangen. Versichere Dich, dass die Menstruationstasse richtig eingesetzt wurde und der Saugverschluss gelöst ist – dann kann auch nichts schief gehen!

Sollte nach mehrfachem Probieren der Stab Deiner Tasse sich unangenehm anfühlen, kann dieser problemlos vor dem nächsten Einsetzen mit einer Schere gekürzt werden.

Es kann vorkommen, dass die Tasse ein wenig nach hinten rutscht und damit schwerer zu Fassen ist. Keine Panik – die Tasse kann nicht verschwinden und kommt in jedem Fall natürlich wieder heraus! Solltest Du einmal damit Probleme haben: 1) Entspanne deine Bauchmuskulatur und atme ruhig 2) Geh in die Hocke und massiere deine untere Bauchmuskulatur so, dass sich das Teil nach unten bewegen kann 3) Sobald du die Spitze zu fassen bekommst, ziehe sie behutsam wieder heraus.

Welche Falttechnik Dir am besten liegt, musst du selbst austesten. Die C-Fold und Punch-Down Technik sind die beliebtesten, da sie leicht zu lernen und unkompliziert in der Anwendung sind.

 

Die WomanCare Menstruationstasse ist aus medizinisch geprüftem, latex-freiem Silikon. Sie ist frei von Farbstoffen, Bisphenol, Gift- oder Bleichstoffen. Der Cup ist auch für Frauen mit sensibler Haut geeignet. Sollten Sie dennoch einen Juckreiz, starkes Unwohlsein oder gar Schmerzen verspüren, raten wir Ihnen dringend den Cup zu entfernen und im Zweifelsfall Ihren Frauenarzt aufzusuchen.