Eine Menstruationstasse ist eine tolle Alternative zu herkömmlichen Menstruationsprodukten. Die umweltfreundliche Tasse ist auf lange Sicht preiswerter als Tampons oder Binden. Dennoch hegen einige Frauen Zweifel vor dem Kauf. Können Probleme bei der Entnahme der Menstruationstasse auftreten? Lässt sie sich einwandfrei entfernen? Doch es gibt keinen Grund zur Sorge, denn verschwinden kann die Tasse nicht. Sollten Sie dennoch ein Problem bei der Entnahme der Menstruationstasse haben, erklären wir Ihnen hier, wie Sie den Menstruationsbecher entfernen können.

Das Entfernen ohne Komplikationen

Waschen Sie Ihre Hände und entspannen Sie sich. Greifen Sie das Rückholstäbchen der Tasse und Ziehen Sie daran. Selbst wenn die Tasse während der Anwendung weiter nach oben rutscht, erreicht man dieses im Normalfall problemlos. Während des Ziehens drücken Sie den Boden der Tasse leicht zusammen, um den Unterdruck zu lösen. So einfach können Sie in den meisten Fällen die Menstruationstasse entfernen.

Problem beim Menstruationstasse entnehmen?

Wenn Sie die Menstruationstasse einsetzen, entsteht durch das Entfalten der Tasse ein Unterdruck. Zusätzlich wird sie von den Beckenbodenmuskeln gehalten. Dadurch können Probleme bei der Entnahme der Menstruationstasse auftreten. In diesen Fällen befolgen Sie diese Tipps:

  1. Entspannte Position
    Ja, in einer solchen Situation ist es schwer, zu entspannen. Versuchen Sie es dennoch. Durch die Entspannung lassen auch die Muskeln im Beckenboden locker und die Tasse ist einfacher zu entnehmen.
  2. Wärme fördert Entspannung
    Nehmen Sie ein warmes Bad oder trinken Sie etwas Warmes. Auf diese Weise entspannt sich die Beckenbodenmuskulatur von alleine ein wenig.
  3. Unterdruck lösen
    Lösen Sie den Unterdruck der Tasse, indem Sie die Tasse so gut wie möglich greifen und falten. Anschließend ziehen Sie die Menstruationstasse langsam heraus.
  4. Tasse “gebären”
    Schaffen Sie es nicht, die Tasse händisch zu entfernen, bleibt Ihnen auch die Option, die Tasse zu “gebären”. Gehen Sie dafür in die Hocke. Ähnlich wie bei einer Geburt spannen Sie nun die Bauchmuskeln an und pressen leicht. Optimalerweise rutscht die Menstruationstasse nun herunter und ist greifbar.
  5. Zeit und Schwerkraft nutzen
    Ist die Tasse weiterhin außer Reichweite, ist es ratsam, einige Zeit zu warten. Die Menstruationstasse füllt sich weiter, wird schwerer und rutscht somit herunter. Vertrauen Sie auf die Schwerkraft.
  6. Ärztliche Hilfe
    Ist es Ihnen absolut nicht möglich die Tasse selbstständig zu entfernen, konsultieren Sie einen Arzt.

Nach der Entnahme

Beim Andauern der Periode reinigen Sie die Tasse gründlich mit Wasser, bevor Sie diese wieder einsetzen. Alternativ können Sie das WomanCare Cup Reinigungsspray verwenden, wenn Sie kein sauberes Wasser zur Verfügung haben. Nach dem letzten Tragen der Tasse, kochen Sie diese mit heißem Wasser aus und verstauen Sie diese in dem Beutel, um Sie vor weiteren Schmutzeinwirkungen zu schützen..

Fazit

Komfortabel lässt sich die Menstruationstasse entfernen, einsetzen und tragen. In seltenen Fällen kann ein Problem bei der Entnahme der Menstruationstasse auftreten. Die Tasse kann jedoch nicht unendlich weiter nach oben rutschen und lässt sich letztendlich mit den richtigen Tipps und Tricks entfernen. Am Ende ist es wie mit allem anderen: Übung macht den Meister. Nach einigen Malen Tragen der Menstruationstasse, werden Sie keinerlei Probleme mehr haben, diese richtig einzusetzen oder zu entfernen.

Bestellen Sie jetzt Ihre Menstruationstasse bei WomanCare Cup.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.