Im Zeitalter der Klimastreiks und Unverpackt-Läden werden herkömmliche Menstruationshelfer, wie Tampons und Binden, zunehmend von ihrem Thron verdrängt. Viele Frauen wünschen sich eine nachhaltigere Lösung – und auch der gesundheitliche Aspekt spielt eine Rolle. Vor allem eine der Tampon-Alternativen erfreut sich seit ein paar Jahren zunehmender Beliebtheit: die Menstruationstasse.

Gründe für eine Menstasse

Die Menstruationstasse, auch Menstruationsbecher genannt, ist ein kleiner tassenförmiger Auffangbehälter, der wie ein Tampon in die Vagina eingeführt wird. Eine Menstasse besteht meist aus medizinischem Silikon und ist deswegen für den Körper auch viel gesünder als die meisten Tampons, die zum Beispiel oft Bleichmittel enthalten. Außerdem hält eine Menstruationstasse bis zu 10 Jahre und schont damit nicht nur die Umwelt, sondern auch den Geldbeutel.

Bedenken bei der Anschaffung einer Menstruationstasse

Ein paar Bedenken (oder eher Missverständnisse) scheint es bezüglich der Anschaffung einer Menstasse aber bei vielen Frauen immer noch zu geben. Oft gehörte Einwände sind. dass die Menstruationstasse nicht richtig hält, ausläuft oder unangenehm drücken könnte. Dafür kann es zwei Gründe geben. Entweder der Menstruationsbecher hat die falsche Größe oder er sitzt nicht richtig.

Dir richtige Platzierung

Der Menstruationsbecher muss – im Gegensatz zu einem Tampon – richtig platziert sein. Das ist eigentlich nicht weiter schwierig, aber den Dreh rauszukriegen und in der Anwendung der Menstruationstasse sicher zu werden, braucht manchmal ein wenig Geduld. Die Menstruationstasse sollte über dem Muttermund sitzen und sich mit den Fingern leicht drehen lassen. So sitzt sie gut, ist beim Tragen nicht mehr spürbar und ist auch nicht undicht. Wenn der Menstruationsbecher voll ist, läuft das Blut nicht daran vorbei, er sollte aber ausgeleert werden.

Die richtige Größe

Der andere Faktor, der bei der komfortablen Anwendung der Menstruationstasse eine Rolle spielt, ist die Größe. Das kann zu Anfang manchmal etwas verwirrend sein, da Sie erstmal herausfinden müssen, welche Größe überhaupt zu Ihnen passt. Manche Anbieter stellen Menstruationstasse in einer Einheitsgröße als One Size Produkt dar.

WomanCare Cup bietet verschiedene Größen der Menstasse an. Frauen, sowie auch ihre Körper sind individuell und daher sollte ein Menstruationsbecher auch kein Einheitsprodukt sein. Eine Faustregel ist, dass Frauen, die noch nicht vaginal geboren haben, eher zu kleineren Größen greifen. Nach einer vaginalen Geburt ist eine größere Menstruationstasse die bessere Größe.

Mit der Zeit kann sich nach der Geburt die Vagina aber wieder zusammenziehen, sodass manche Frauen wieder einen kleineren Menstruationsbecher verwenden. Auch bestimmte Sportarten, so wie Yoga und Pilates können diesen Effekt haben. Frauen, die diese regelmäßig betreiben finden oft eine kleinere Menstasse angenehmer.

Wenn einmal die richtige Größe gefunden wurde und das Einsetzen klappt, fühlen sich viele Frauen schnell wohler mit einer Menstruationstasse als mit Tampons, da sie durch die Anwendung ein anderes Gefühl für ihre Periode und ihren Körper entwickeln.

Die richtige Menstruationstasse für Sie

Letztendlich kann jede Frau die richtige Menstruationstasse für sich finden. Es gibt sie nicht nur in unterschiedlichen Größen, sondern auch in verschiedenen Farben. Die Entscheidung für eine Menstasse ist individuell und WomanCare Cup hilft Ihnen gerne bei der Auswahl.

Legen Sie sich noch heute die für Sie passende Menstruationstasse zu. Bestellen Sie diese bei WomanCare Cup!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.